„Als Kirche ist man immer in Bewegung.“ - Neues Leitungsteam des Dekanats komplett

„Frauen tun Männern – und Kirche – unheimlich gut!“ Mit diesem Satz begrüßte Pfarrer Andreas Steinbauer die Festgemeinde am Steppacher Fröschweiher zum Festgottesdienst Mitte September. Anlass war die Einführung von Pfarrerin Angelika Steinbauer zur stellvertretenden Dekanin im Evang.-Luth. Dekanat Bamberg. Eine Woche später folgte die Einführung von Pfarrerin Kerstin Kowalski in der Erlöserkirche Bamberg, ebenfalls als stellvertretende Dekanin sowie als Leiterin des Schulreferats im Dekanat Bamberg. Damit ist das Amt des stellvertretenden Dekans im Dekanat Bamberg erstmals auf zwei Schultern verteilt und weiblich.

Leitung des Schulreferats neu besetzt

In seiner Einführungsrede in Steppach legte Dekan Lechner die Grundidee des Protestantismus dar: „In der evangelischen Kirche ist jeder und jede wichtig.“ Besondere Posten brauche es dennoch, um „auf der Spur Jesu Christi zu sein und zu bleiben“. Wahrnehmung, Wertschätzung, Motivation und Orientierung nannte er als die vier bedeutendsten Punkte, in denen Menschen in Leitungsfunktionen dem Vorbild Jesus nachfolgen sollen. „Jesus heute wäre gegen Rassismus, gegen die Einteilung von Menschen in zwei Lager, wie wir sie aktuell erleben, gegen Antisemitismus. Da müssen wir als Protestanten Jesu Worte leben“, so der Dekan weiter. Auch im Bamberger Einführungsgottesdienst betonte er noch einmal: „Es gibt keine zweierlei Menschen. Diese Haltung der Liebe Gottes und einer grundlegenden Menschenfreundlichkeit gilt es weiterzugeben.“ Der Religionsunterricht, für den Pfarrerin Kerstin Kowalski als Leiterin des Schulreferats u.a. Verantwortung trägt, lebe von dieser Haltung. „Schule ist: jeden mitnehmen, keinen übersehen oder stehen lassen“, so die neue Leiterin des Schulreferats in ihrer Einführungspredigt. Sie freue sich auf die Zusammenarbeit mit den Religionspädagogen, den Schulämtern, Lehrenden, den Schülerinnen und Schülern in Nachfolge von Renate Tallon: „Schule ist auch immer arbeiten in Teams. Ich freue mich darauf, gemeinsam für Kinder und Jugendliche das Beste zu erreichen.“

Leitungsteam des Dekanats Bamberg komplett

Gemeinsam in Teamarbeit das Dekanat Bamberg gestalten, darauf freut sich auch Pfarrerin Angelika Steinbauer, die neben ihrem Amt als stellvertretende Dekanin weiterhin auch Gemeindepfarrerin in Steppach-Pommersfelden-Limbach bleibt: „Als Kirche ist man immer in Bewegung“, meint sie. Das Leitungsteam mit Dekan Hans-Martin Lechner und den Pfarrerinnen Angelika Steinbauer und Kerstin Kowalski als seine Stellvertreterinnen wird dabei ergänzt von den Seniorinnen - den Vertrauensfrauen - des Pfarrkapitels. Auch hier gibt es eine Veränderung: Neben Pfarrerin Susanne Wittmann-Schlechtweg aus Hallstadt ist seit Kurzem Pfarrerin Dorothea Münch von der Bamberger Erlöserkirche Ansprechpartnerin für die evangelischen Pfarrerinnen und Pfarrer im Dekanat Bamberg.

 

Foto: Dekan Hans-Martin Lechner segnete die neuen stellvertretenden Dekaninnen – hier beim Festgottesdienst in Steppach. V.l. Brigitte Kiel (Vertreterin des Dekanatsausschusses), Betty Dallner (Vertreterin des Kirchenvorstands aus Steppach), Pfarrerin und stellvertretende Dekanin Kerstin Kowalski, Dekan Hans-Martin Lechner und Pfarrerin und stellvertretende Dekanin Angelika Steinbauer.