Kirche nicht nur im Kirchenraum: Schnipselgottesdienste werden 1 Jahr

Benjamin Lulla am Computer_Schnipselgottesdienst
Bildrechte: Team Schnipselgottesdienst

Ein Jahr ist es her, dass sich Diakon Benjamin Lulla zum ersten Mal vor seinen Computer gesetzt und kleine Filmsequenzen zum ersten „Schnipselgottesdienst“ des Evang.-Luth. Dekanats Bamberg zusammengepuzzelt hat. Jetzt sitzt er wieder an seinem Schnittprogramm und fügt aus vielen kurzen Sequenzen den „Jubiläums“-Schnipselgottesdienst zusammen, der am 2. Mai, dem Sonntag „Kantate“, unter dem Titel „SING!“ online geht.

Herausforderung Pandemie

Während des ersten Lockdowns im vergangenen Jahr standen auch die Pfarrerinnen und Pfarrer im Dekanat Bamberg vor der Frage, wie Kirche zu den Menschen kommen kann, wenn normale Gottesdienste nicht mehr möglich sind. Eine Antwort: die Bamberger „Schnipselgottesdienste“ - für Youtube produzierte, thematische Kurzgottesdienste mit Regionalbezug von je etwa einer Viertelstunde Dauer. 22 sind bereits veröffentlicht unter Überschriften wie z.B. „durstig“, „maskiert“ oder „Zum Glück“.

„Unsere Idee war und ist es, den Menschen zu zeigen, dass Kirche nicht nur im Kirchenraum mit Talar und Glockengeläut zu finden ist, sondern auch im Alltag, in der Region Bamberg, eben da, wo sie und auch wir daheim sind“, erklärt Pfarrerin Natalie Schreiber. Sie ist Teil des Teams, das die Schnipselgottesdienste produziert. Neben Benjamin Lulla, im Hauptberuf Dekanatsjugendreferent, und ihr sind Pfarrer Wolfgang Blöcker aus der Kirchengemeinde Memmelsdorf-Lichteneiche, Studierendenpfarrer Thomas Braun, Pfarrer Christof Henzler von der Auferstehungskirche Bamberg, Projektreferentin Diakonin Andrea Hofmann, Religionspädagogin im Vorbereitungsdienst Hanna Kurz-Schneider, Pfarrer Hans-Helmuth Schneider von der Kirchengemeinde St. Stephan und Pfarrerin Kathrin Seeliger von der Kirchengemeinde Mühlhausen-Weingartsgreuth im Team. Dieses Kern-Team taucht immer wieder in den Film-„Schnipseln“ auf, plant die Inhalte und stellt die Filme fertig. „Wir laden aber auch immer wieder Menschen aus der Region ein, Ehrenamtliche und auch regional bzw. überregional bekannte Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Gesellschaft“, berichtet Benjamin Lulla. So brachten sich beispielsweise bereits Nora Gomringer, Direktorin des Int. Künstlerhauses Villa Concordia und Bachmann-Preisträgerin, Andreas Starke, Oberbürgermeister der Stadt Bamberg, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Mitglieder der Bamberger Symphoniker in Beiträgen mit ein.

Klassischer Aufbau – überraschende Beiträge

Der Aufbau dieses digitalen Formats ist zunächst klassisch angelegt: Begrüßung, thematischer Impuls, Lesung, ein kurzes geistliches Wort, Fürbitten, Vaterunser und Segen. Besonders wird es aber dadurch, dass diese Bestandteile aus unterschiedlichen „Videoschnipseln“ zusammengefügt sind. Verbunden werden sie dabei oftmals durch die kulturellen bzw. musikalischen Beiträge, sodass die einzelnen Sequenzen ein stimmiges Ganzes ergeben. Ungewohnte Bild-Perspektiven, spannende Drehorte und überraschend anders inszenierte Wortbeiträge machen neugierig auf diese Art von Kirche und Gottesdienst.

„Die Menschen sind immer mehr online unterwegs, vor allem in diesen Zeiten, in denen Corona uns zwingt, Distanz zu halten“, so Andrea Hofmann. „Die Schnipselgottesdienste sind kurz, entsprechen der Optik des Internets, haben regionalen Bezug und werden von Personen mitgestaltet, die die Menschen kennen. So erreichen wir nicht nur unsere Gemeindemitglieder mit diesem Format, sondern auch den ein oder anderen, der sonst nicht so viel mit Kirche am Hut hat“, freut sich das Team. Und macht weiter.

Zu finden sind die Bamberger „Schnipselgottesdienste“ auf dem Youtube-Kanal „evangelisch im Dekanat Bamberg“ und über die Internetseite des Dekanats www.dekanat-bamberg.de/schnipselgottesdienste

 

Fotos unten:

Das Team trifft sich virtuell (von links oben nach rechts unten): Pfarrer Wolfgang Blöcker, Studierendenpfarrer Thomas Braun, Projektreferentin Diakonin Andrea Hofmann, Pfarrer Christof Henzler, Dekanatsjugendreferent Benjamin Lulla, Pfarrerin Natalie Schreiber, Religionspädagogin im Vorbereitungsdienst Hanna Kurz-Schneider, Pfarrer Hans-Helmuth Schneider. Es fehlt Pfarrerin Kathrin Seeliger.

Musik spielt eine wichtige Rolle auch bei den Schipselgottesdiensten: Sie verbindet die einzelnen Beiträge zu einem Ganzen. Das Foto zeigt Daniel Schreiber beim Aufnehmen eines Songs für den aktuellen Schnipselgottesdienst.