esg

UniGottesdienst ohne Worte 2021: Musiker in der Erlöserkirche und ein Ausschnitt eines Gesichts, auf dem jemand seinen Zeigefinger vor dei Lippen hält
Bildrechte: Thomas Braun und unsplash.com

„Wir plappern zuviel. Gerade auch in Kirchen und gerade auch an der Uni“. Das meint das Team, das die ökumenischen Universitätsgottesdienste organisiert. Deshalb laden die Evangelische Studierendengemeinde und die Katholische Hochschulgemeinde Bamberg am Sonntag, 9. Mai, um 19:00 Uhr zum UniGottesdienst ohne Worte unter dem Titel „Sturmstillung“ ein. Viele Gesten, Bilder, bewegte Bilder und improvisierte Musik erwarten dann die Besucher*innen in der Erlöserkirche am Kunigundendamm in Bamberg. Gestaltet wird der Gottesdienst von Steffi Bühler und Pfarrer Thomas Braun (esg). Den musikalischen Part übernehmen Konrad Buschhüter (Keyboard) und Johannes Klütsch (Percussion). Die Erlöserkirche ist groß genug, dass die vorgeschriebenen Abstände mehr als ausreichend eingehalten werden können. Zutritt nur mit FFP2-Maske. Herzliche Einladung!

Die glücklichen Teilnehmer inklusive Gewinnerin des 1. Bamberger PoetryPreacherSlams.
Bildrechte: Sebastian Dörner
Seit fast einem Corona-Jahr erfindet Kirche sich neu – coronabedingt - und muss neue, häufig digitale Wege gehen. Ist das gut oder schlecht? Bleibt sie damit ihrem Auftrag gegenüber treu, bei den Menschen zu sein? Über diese Frage ist viel gestritten – aber überhaupt noch nicht gedichtet und geslamt worden! Das holen wir nach am 24.1. in der Erlöserkirche!
Bildrechte: beim Autor

Über einen besonderen Gast konnten sich die Studierenden in der Evangelischen Studierendengemeinde Bamberg (ESG) freuen. Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm war zu Besuch. Ein alter Bekannter: Vor seinem Leben als Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzender war er Professor direkt nebenan in der Bamberger Universität.
Bei Kaffee und Rhabarber-Streuselkuchen gab es einiges zu bereden: Die derzeitige Flüchtlingspolitik, der gesellschaftliche Einfluss der Kirche, der Prozess Profil und Konzentration und die Zukunft der Kirche waren nur einige Themen.