Ein herzliches "Grüß Gott" im Dekanat Bamberg

Liebe Leserinnen und Leser,

in einer Welt voller Sorgen und Schmerzen, voller unmenschlichem Terror und Krieg erleben wir heuer die Kar- und Ostertage in einer ganz besonderen, tiefen und nahen, von

Liebe wächst wie Weizen
Bildrechte: Bilddatenbank Fundus

diesen Erfahrungen geprägten Weise. Es geht um Leben und Tod, um Tod und Leben. Dabei ist das Erleben und Tun Jesu Christi als Sohn Gottes und Bruder aller Menschen von entscheidender Bedeutung. In dem Geschehen von Karfreitag und Ostern verbinden sich unendlicher Schmerz mit Nähe und Liebe, das Gefühl der Gottverlassenheit und die Gewissheit der Gegenwart Gottes selbst im Tod auf einzigartige Weise. Es ist Jesus, der als Mensch all´ das verkörpert und so durch den Tod hindurch Perspektiven eines Lebens in Frieden und Zuversicht aufleuchten lässt - für Zeit und Ewigkeit.

Das Gedicht von Jürgen Henkys ist ein Passions- und Osterlied zugleich und macht diesen Zusammenhang der Liebe deutlich. Es findet sich auch in unserem Gesangbuch unter der Nummer 98:

„Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt, Keim, der aus dem Acker in den Morgen dringt – Liebe lebt auf, die längst erstorben schien: Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

Über Gottes Liebe brach die Welt den Stab, wälzte ihren Felsen vor der Liebe Grab. Jesus ist tot. Wie sollte er noch fliehn? Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

Im Gestein verloren Gottes Samenkorn, unser Herz gefangen in Gestrüpp und Dorn – hin ging die Nacht, der dritte Tag erschien: Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.“

Ich wünsche Ihnen gesegnete Kartage und eine österliche Freudenzeit, in der Sie trotz allem Leide immer wieder neu voller Hoffnung und Zuversicht die Gewissheit teilen können: „Der Herr ist auferstanden; er ist wahrhaftig auferstanden.“

Mit herzlichen Grüßen

Hans-Martin Lechner
Dekan

_________________________________________________________________________________

Sie suchen eine bestimmte Kirchengemeinde im Dekanat oder möchten mehr über die Arbeit und Angebote unserer Dienste und Werke erfahren? Auf unseren Seiten finden Sie Informationen und – was uns noch viel wichtiger ist – Ansprechpartner für alle Bereiche, in denen sich Menschen aus der evangelischen Kirche engagieren. Denn wir möchten für Sie nicht nur über das World Wide Web, sondern ganz konkret und persönlich erreichbar sein.
Lange Nacht der Kirchen in Bamberg
Bildrechte: autor

Am Freitag, 20. Mai 2022 werden bei der „Langen Nacht der Kirchen“ in Bamberg von 18.30 Uhr bis Mitternacht wieder viele Bamberger Kirchen geöffnet sein. Ein reichhaltiges Programm der in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Bamberg zusammengeschlossenen Katholischen, Ukrainisch-Griechisch-Katholischen, Evangelisch-Lutherischen und Freikirchlichen Gemeinden stellt den christlichen Glauben in seinen unterschiedlichen Facetten dar.

Sie sind eingeladen in den Abend- und Nachtstunden die besondere Atmosphäre unserer schönen Bamberger Kirchen zu erleben. Die Lange Nacht der Kirchen wird um 18.30 Uhr am Grünen Markt unter der Beteiligung der Jugendlichen vom Zirkus Giovanni eröffnet und schließt um 23.30 Uhr mit einem Nachtsegen in St. Martin. Besuchen Sie bei freiem Eintritt unterschiedlichste Veranstaltungen wie das orthodoxe Vespergebet in der ukrainisch-griechischen St. Nikolaus-Kirche in Gaustadt, einem Konzert mit dem Flames of Gospel in St. Gangolf, christliche House- und Chartmusik durch DJ Faith in der Evang.-Freikirchlichen Gemeinde (EFG), erleben Sie Gemeinschaft durch Lied, Meditation und Gebet in der Erlöserkirche oder entdecken sie besondere spirituelle Orte in der Stephanskirche. Viele weitere besondere Angebote können Sie dem ausführlichen Programmheft entnehmen, welches ab April in den beteiligten Gemeinden ausliegt und unter www.ack-bamberg.de zu finden ist. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Es gelten die dann aktuellen Hygienemaßen.

Diesem ganz besonderen Abend, der im Zeichen der christlichen Hoffnung und Lebensfreude steht, erleben Sie an folgenden 21 Orten im Bamberger Stadtgebiet:

Auferstehungskirche, Englische Institutskirche, Erlöserkirche, Evang.-Freikirchl. Gemeinde (EFG), Evangelische (EJ) und Katholische (BDKJ) Jugend im Dekanat Bamberg, Evang. Erwachenenbildung Oberfranken West (Stephanshof), Freie evang. Gemeinde (FeG), Klosterkirche Heilig Grab, Maria Hilf, Obere Pfarre, St. Elisabeth, St. Gangolf, St. Jakob, St. Josef Gaustadt, StJosef Hain, St. Martin, St. Matthäus Gaustadt, St. Nikolaus Gaustadt, St. Otto, St. Wolfgang, Stephanskirche

 

Icon Pfingsten violett
Bildrechte: Bilddatenbank Fundus

Nach den schon traditionsreichen Andachten vor Weihnachten und Ostern lädt die Erlöserkirchengemeinde zu drei Pfingst-Andachten am Mittwochmorgen um 7 Uhr ein.

Unter dem Motto „Vertraut den neuen Wegen!“ stehen die drei je 20-minütigen Morgen-Besinnungen: Neue WegeLoslassen und Vertrauen, Erfüllt sind die Themen.

Die erste Andacht war am 18. Mai, die beiden anderen folgen am 25. Mai und 1. Juni, jeweils um 7 Uhr in der Erlöserkirche am Kunigundendamm in Bamberg.

Plakat zum 4. PoetryPreacherSlam der esg in der Erlöserkirche am 22. Mai 2022
Bildrechte: esg

Poet*innen und Pfarrer*innen treten in der Bamberger Erlöserkirche wieder einmal gegeneinander an beim 4. PreacherPoetrySlam, den die esg (Evangelische Studierendengemeinde) organisiert. Wer besser dichtet, entscheidet das Publikum in diesem spielerischem Wettbewerb. Los geht es am 22. Mai 2022 um 19 Uhr. Der Eintritt in die Erlöserkirche, Kunigundendamm 14, ist frei. Um Spenden zugunsten des Notfonds für ausländische Studierende wird gebeten. Musikalisch begleitet wird der Abend von der Jazz-Band „Cactus in a Garage“: Lucas Rauch (Schlagzeug), Joel Podolski (Gitarre), Lorenz Knauft (Saxophon, Flöte) und Konrad Buschhüter (Hammond-Orgel). FFP2-Maskenpflicht.

Evangelische-Termine Slider-Teaser