Ein herzliches "Grüß Gott" im Dekanat Bamberg

Liebe Leserinnen und Leser,

in einer Welt voller Sorgen und Schmerzen, voller unmenschlichem Terror und Krieg erleben wir heuer die Kar- und Ostertage in einer ganz besonderen, tiefen und nahen, von

Liebe wächst wie Weizen
Bildrechte: Bilddatenbank Fundus

diesen Erfahrungen geprägten Weise. Es geht um Leben und Tod, um Tod und Leben. Dabei ist das Erleben und Tun Jesu Christi als Sohn Gottes und Bruder aller Menschen von entscheidender Bedeutung. In dem Geschehen von Karfreitag und Ostern verbinden sich unendlicher Schmerz mit Nähe und Liebe, das Gefühl der Gottverlassenheit und die Gewissheit der Gegenwart Gottes selbst im Tod auf einzigartige Weise. Es ist Jesus, der als Mensch all´ das verkörpert und so durch den Tod hindurch Perspektiven eines Lebens in Frieden und Zuversicht aufleuchten lässt - für Zeit und Ewigkeit.

Das Gedicht von Jürgen Henkys ist ein Passions- und Osterlied zugleich und macht diesen Zusammenhang der Liebe deutlich. Es findet sich auch in unserem Gesangbuch unter der Nummer 98:

„Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt, Keim, der aus dem Acker in den Morgen dringt – Liebe lebt auf, die längst erstorben schien: Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

Über Gottes Liebe brach die Welt den Stab, wälzte ihren Felsen vor der Liebe Grab. Jesus ist tot. Wie sollte er noch fliehn? Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

Im Gestein verloren Gottes Samenkorn, unser Herz gefangen in Gestrüpp und Dorn – hin ging die Nacht, der dritte Tag erschien: Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.“

Ich wünsche Ihnen gesegnete Kartage und eine österliche Freudenzeit, in der Sie trotz allem Leide immer wieder neu voller Hoffnung und Zuversicht die Gewissheit teilen können: „Der Herr ist auferstanden; er ist wahrhaftig auferstanden.“

Mit herzlichen Grüßen

Hans-Martin Lechner
Dekan

_________________________________________________________________________________

Sie suchen eine bestimmte Kirchengemeinde im Dekanat oder möchten mehr über die Arbeit und Angebote unserer Dienste und Werke erfahren? Auf unseren Seiten finden Sie Informationen und – was uns noch viel wichtiger ist – Ansprechpartner für alle Bereiche, in denen sich Menschen aus der evangelischen Kirche engagieren. Denn wir möchten für Sie nicht nur über das World Wide Web, sondern ganz konkret und persönlich erreichbar sein.
Abschiedspredigt von Diakon Benjamin Lulla
Bildrechte: Dekanat Bamberg

Zwei Büroumzüge, viele Konfi-Burgen und Jugend-Freizeiten, die Mit-Organisation der Evangelischen Jugend, Mitarbeit in diversen Arbeitskreisen und Gremien, Beauftragter für Fairtrade und Umwelt im Dekanat Bamberg, Jugend-Austausch mit Tansania, Mit-Gestaltung der besonderen Schnipselgottesdienste im Dekanat Bamberg, Bamberg spielt, Beteiligung an vielen ökumenischen Projekten, …: Seit seinem Dienstantritt am 1. September 2016 hat Diakon Benjamin Lulla so einiges erlebt und viel bewegt. Ende Januar 2022 feierte er seinen Abschied als Dekanatsjugendreferent des Evang.-Luth.

Altarraum der Bamberger Erlöserkirche mit violettem Licht ausgeleuchtet
Bildrechte: esg

Tanzveranstaltungen sind zur Zeit untersagt, Tanzen an sich aber nicht. Die evangelische Studierendengemeinde Bamberg lädt am kommenden Sonntag, den 23. Januar ab 19 Uhr zu zwei Stunden Elektromusik mit gemeinsamen Lauschen und Tanzen im Live-Stream per Zoom ein. Dazwischen gibt es einen kurzen Impuls von Pfarrerin Sabrina Kielon. An den Plattentellern DJ Chris Slim.

Das Ganze findet als Live-Stream in einer Zoom-Videokonferenz statt. Die Zoom-Zugangsdaten finden sich ab Sonntag auf der Homepage der ESG-Bamberg: www.esg-bamberg.de

 

Evangelische-Termine Slider-Teaser